13.09.19, 13:00:00

Warum vegan? - YVS076


Download (19,8 MB)

Höre in diesem Vortrag über die Gründe, warum eine vegane Ernährung auch für dich und alle gut ist - und wie du selbst auch Teil dessen sein kannst, unvorstellbares Tierleid zu verhindern und ethisch sowie ökologisch sinnvoll und verantwortungsvoll zu handeln.

Hierbei geht Sukadev auch besonders auf diese 4 Produkte aus Tieren ein. Warum sollte man auch auf Wolle, Honig, Eier, Leder und Milch verzichten?

Erfahre weitere Hintergründe in diesem Videovortrag, der Teil der Vortragsreihe über Yoga Ernährung ist, welcher wiederum ein Teil der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ ist.


Mehr information über Yoga Vidya findest du hier und hier kannst du ein Seminar oder eine Ausbildung buchen.

veganer-vegetarier




Download (20,6 MB)

In diesem Videovortrag erfährst du von Sukadev Wissenswertes zur sattwigen Ernährung.


Weitere Information zur Yogischen Ernährung findest du hier, Seminar zum Thema findest du hier.


Diese lässt sich in 4 Nahrungsmittel-Kategorien einteilen:
 
1. Kohlenhydratspender, wie z.B. Getreide, Kartoffeln
2. Eiweißspender, wie z.B. Hülsenfrüchte, Nüsse
3. Salat und Gemüse
4. Obst

Sukadev gibt dir in dem Vortrag viele weitere Tipps, Informationen und Beispiele für den Alltag rund um die Ernährung.


Mehr information über Yoga Vidya findest du hier und hier kannst du ein Seminar oder eine Ausbildung buchen.

veganer-vegetarier




Download (2,1 MB)

Psychologische Yoga Therapie


Körperorientierte Yoga Therapie


Ayurveda Therapie


Was ist Therapie bei Yoga Vidya?


Therapie steht üblicherweise für die Behandlung von Krankheiten. Der Klient bleibt dabei oft passiv. Yoga Therapie ist ein ganzheitliches, gesundheitsorientiertes Lebensstilkonzept für Menschen, die ihre Ressourcen mit Hilfe von Yoga stärken wollen. Im Yoga kommt der enge Zusammenhang zwischen Körper und Geist zum Tragen. In der Yoga-Therapie arbeiten wir vor allem mit verschiedenen klassischen Yoga-Techniken, die an die bestehenden Beschwerden angepasst werden und die alle Ebenen der menschlichen Existenz berücksichtigen. Du lernst dabei deinen Körper besser kennen und deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.


Seminare zum Thema Therapie findest du hier.


Aus- und Weiterbildungen zum Thema Yoga Therapie kannst du hier buchen.


Ayurveda Therapie Ausbildung kannst du hier buchen.

veganer-vegetarier




Download (29,1 MB)

Im Yoga bzw. Ayurveda wird alles in 3 Gunas eingeteilt, die 3 Eigenschaften, anhand derer man u.a. die Wirkung der Nahrung in ihrer Wirkung auf den Körper einteilen kann. Hierrüber berichten schon die alten Schriften, wie z.B. die Bhagavad Gita.


Hier ein paar erste Grundlagen der Einteilung von sattwiger, rajasiger und tamasiger Nahrung:


Sattwige Nahrung:
- Gesunde, reine Ernährung
- Ethisch einwandfreie Nahrung
- Erhebende, leichte Nahrung


Rajasige Nahrung:
- Nahrung, die den Geist unruhig macht


Tamasige Nahrung:
- Unethische Nahrung
- Ungesunde Nahrung
- Nahrung, die schlecht für die Psyche und die Energie ist


Erfahre Weiteres wissenswertes rund um die Nahrung in diesem Vortrag, der Teil der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ ist.


Mehr information über Yoga Vidya findest du hier und hier kannst du ein Seminar oder eine Ausbildung buchen.

veganer-vegetarier




Download (30,5 MB)

Erfahre in diesem Vortrag von Sukadev mehr über die Gründe, warum es sich durchaus für einen selbst lohnt, über eine vegetarische Ernährung – oder gar auch vegane Ernährung nachzudenken und warum es gut sein kann, die eigene Ernährung darauf umzustellen.
Darüber hinaus erzählt Sukadev, wie er selbst zum Vegetarier geworden ist.

Hier eine Auswahl an Gründen, die im Vortrag näher erläutert werden:

- Gesundheitliche Gründe für vegetarische Ernährung sind z.B.:
o Kopfschmerzen, Allergien, Heuschnupfen, Magen-Darm-Probleme
o Bluthochdruck, Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall
o Diabetes
o Autoimmunerkrankungen: Asthma, Neurodermitis, Rheuma, Morbus Crohn
o Krebs
o Wissenschaftlich erwiesen: Adventistenstudie, China Studie und zig andere Studien

- Ethische Gründe – aus dem Aspekt des Tierschutzes:
o Mitgefühl mit Tieren, Ahimsa (Gewaltlosigkeit)
o Tiere sind fühlende und denkende Lebewesen
o Auch Tiere wollen leben
o Auch Öko-Tierhaltung ist nicht gewaltlos und ethisch sehr bedenklich

- Ethische Gründe – aus ökologischen Gesichtspunkten:
o Anbauflächen für Reis, etc. werden geringer durch Tierhaltung
o Methangase bei Massentierhaltung wirken sich negativ auf das Klima aus
o Verschwendung von Ressourcen, z.B. extremer Wasserverbrauch im Bereich der Tierhaltung
o Die meisten Weltprobleme könnten gelöst werden, wenn alle Menschen vegan oder zumindest vegetarisch leben würden.

- Psychische Gründe:
o Was wir essen hat auch Auswirkung auf Psyche, da sich unbewusst das Leid der Tiere auf unsere Psyche auswirkt, u.a. bspw. durch Stresshormone, die die Tiere vor dem Schlachten ausstoßen.
o Je höher der Fleischkonsum einer Gesellschaft, je höher ist der Anteil an psychischen Störungen.
o Erhöhung von Aggressivität
o Unwohlsein und Depressionserkrankungen steigen

- Energetische Gründe: Energielevel
o Prana, die Lebensenergie, wird durch das Essen beeinflusst. Fleisch macht dumpfer und blockiert die Energiekanäle.
o Der Energielevel ist dadurch geringer, als wenn die Energie frei durch die Energiekanäle fließen könnte.


- Spirituelle Gründe: Meditation
o Fleisch verhindert bzw. erschwert, dass wir höhere, spirituelle Erfahrungen oder gar Gotteserfahrungen machen können, u.a. durch die Blockaden der Energiekanäle.
o Meditationen gehen nicht in die Tiefe
o Vegetarische oder vegane Lebensweise erhöht die Wahrscheinlichkeit Überbewusstsein zu erreichen

Hier nur einige Beispiele. Die Liste ließe sich um viele weitere Beispiele fortführen.

Erfahre weitere Hintergründe in diesem Videovortrag, der Teil der Vortragsreihe über Yoga Ernährung ist, welcher wiederum ein Teil der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ ist - klicke dafür hier.

veganer-vegetarier